Ein schwarzes Zelt im Pfarrgarten zog am Wochenende viele Blicke auf sich. Wir Pfadfinderinnen vom Stamm Manggei hielten unser Stammeslager dieses Mal dahoam als Tagesaktionen ab. Dabei standen das Miteinander der beiden Altersgruppen und das Erlernen neuer Techniken im Vordergrund.

Die Caravelles bauten die Jurte auf und gestalteten einen Harry-Potter-Tag mit zauberhaften Workshops und einem bewegungsintensiven Geländespiel, bei dem der ganze Kirchberg genutzt wurde. Die Wichtel lernten Knoten, Schnitzen und viele neue Spiele kennen und die Leiterinnen brachten ihre jeweiligen Fähigkeiten und Vorlieben ein. Wie bei fast jedem Lager gehörten auch Regenschauer und spontane Planänderungen dazu, so dass die Abschlussandacht in die Aula verlegt wurde. Zum Abbau am Sonntag war es dann gerade wieder trocken und die Jurte konnte dem Nachbarstamm in Surberg zurückgegeben werden, während sich die Wichtel noch auf Entdeckungsreise am Langen Sand begaben.