Cara-on-Tour Kroatien

In diesem Jahr wagten wir ein neues Abenteuer: das Segeln. Mit dem Bus ging es gen Kroatien. Gespannt erkundeten wir unser Boot und lernten auch unseren Skipper Lupo kennen. Nach einer kurzen Einführung u. a. mit Knotenkunde ging es auch schon los! Es ist einfach ein tolles Gefühl, nur vom Wind angetrieben, auf dem Meer dahinzugleiten. Abends übernachteten wir immer in einem Hafen und erkundeten das Land. Schon nach ein paar Tagen merkte man den "Seegang" auch schon an Land und wir wankten durch die Gegend. EinTeil unserer Besatzung waren eher die Gemütlichen, die sich auf dem Vorderdeck sonnten, während andere das Ruder in der Hand hielten.  Nach drei Tagen erreichten wir Rovinj, eine wunderschöne Küstenstadt von dort aus ging es zu unserem eigentlichen Ziel, Pula. In dieser Nacht lagen wir in einer Bucht vor Anker und es regnete und stürmte. Die Skipper waren alle sehr unruhig und auch wir konnten nicht wirklich schlafen. Deshalb waren wir sehr glücklich, als der Sturm vorüber war und wir wieder Richtung Portoroz, unserem Heimathafen, aufbrachen. Nach zwei weiteren Tagen wir auch schon wieder "daheim".

Wir konnten in dieser Woche sehr viel lernen, hatten jede Menge Spaß und die ein oder andere hat das "Segelfieber" gepackt.

Unsere "Aurora"
Valerie und Lupo in Action
Unser Heimathafen - Portoroz
 


Pfadfinderinnenschaft St. Georg München - PSG München

Impressum